wieviel salz pro kg fleisch

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Wie viel Salz pro kg Fleisch“ mit einer eingehenden Analyse der Salzmenge, die Sie pro kg Fleisch benötigen. Außerdem gehen wir auf die Salzmenge ein, die zum Trockenpökeln benötigt wird, und auf den Unterschied zwischen Pökeln und Pökeln.

Also ohne viel Aufhebens, lassen Sie uns eintauchen und mehr darüber herausfinden.

Wie viel Salz pro kg Fleisch?

Die Menge an Salz, die Sie pro kg Fleisch benötigen, hängt von dem jeweiligen Fleischgericht ab, das Sie zubereiten, und von Ihren persönlichen Geschmacksvorlieben.

Bei Rohwurst wie z. B. Rindersalami müssen Sie etwa 24 bis 30 Gramm Salz pro kg Fleisch zugeben, während bei anderen Wurstsorten, die während des Herstellungsprozesses entweder durch Heißräuchern oder Brühen gekocht werden, die Menge an Salz, die Sie pro kg zugeben müssen, geringer ist. Sie beträgt etwa 20 Gramm oder weniger Salz pro kg Fleisch. Bei Wiener Würstchen zum Beispiel werden üblicherweise 17 Gramm Salz pro kg Fleisch zugegeben.

Trocknet Salz das Fleisch aus?

Das Salz trocknet also das Fleisch aus, und genau das ist der Grund für die Konservierung von Fleisch durch den Prozess des Pökelns. Der Prozess, der beim Pökeln das Wasser aus dem Fleisch treibt, ist also die „Osmose“ oder besser die „Plasmolyse“. 

Wenn also Fleisch gesalzen wird, ist die Konzentration der gelösten Stoffe (Salz) an der Oberfläche des Fleisches höher als im Inneren (Zellen) des Fleisches. Somit ist die Außenseite hypertonisch im Vergleich zu den Zellen des Fleisches. Dadurch verlieren die Zellen ihren Wassergehalt und das Fleisch trocknet aus. 

Wie viel Salz wird beim Trockenpökeln verwendet?

Pökeln ist der Prozess, der verwendet wird, um Fleisch wie Hähnchen, Truthahn, Rindfleisch usw. zu konservieren. Dieser Prozess wird unter Verwendung von Salz durchgeführt, das dabei hilft, das Wasser aus dem Fleisch zu treiben, wodurch der Feuchtigkeitsgehalt des Fleisches verringert wird.

Wie wir alle wissen, benötigen Bakterien und Mikroben Feuchtigkeit und eine bestimmte Temperatur, um auf dem Fleisch zu wachsen. Daher bietet das Fleisch ohne Feuchtigkeit keine geeignete Umgebung für die Mikroben, um darauf zu wachsen. Daher wird das Bakterienwachstum gestoppt und das Fleisch, das gepökelt wurde, hält sich sehr lange.

Als Faustregel gilt, dass Sie 80 Gramm Salz zusammen mit 8 Gramm Zucker und 1 Gramm Salpeter pro kg Fleisch verwenden sollten. 

Es ist erwähnenswert, dass der Prozess des Pökelns das Fleisch nicht nur austrocknet, sondern auch das gesamte Geschmacksprofil des Fleisches verändert. Das gepökelte Fleisch hat einen intensiveren Geschmack als normales Fleisch. 

Außerdem verändert das Pökeln auch die Textur des Fleisches und macht es trockener und fester, da das gepökelte Fleisch seinen Feuchtigkeitsgehalt weitgehend verloren hat.

Was ist der Unterschied zwischen Pökeln und Pökeln?

Zweck 

Pökeln ist im Wesentlichen der Prozess, der verwendet wird, um Fleisch für eine sehr lange Zeit zu konservieren, während auf der anderen Seite Pökeln der Prozess ist, der verwendet wird, um das Fleisch saftiger zu machen und ihm einen zusätzlichen Geschmack zu verleihen.

Methode 

Beim Pökeln bestreichen wir das trockene Fleisch mit einer großen Menge Salz und legen es anschließend für ca. 24 Stunden oder länger beiseite, damit das Wasser aus dem Fleisch austritt und es dadurch trocknet. Beim Pökeln tauchen wir das Fleisch in das Wasser mit ein wenig Salz und einigen zugegebenen Kräutern.

Wirkungsweise

Beim Aushärten setzt der Prozess der Plasmolyse ein. Plasmolyse ist der Prozess, bei dem die Zellen ihren Wassergehalt in einer hypertonen Lösung verlieren. Wenn Sie also viel Salz zu Ihrem Fleisch geben, verlieren die Zellen des Fleisches ihren Wassergehalt und dadurch trocknet das Fleisch aus. Die Plasmolyse ist eine spezielle Art der Osmose.

Beim Pökeln setzt wieder der Prozess der Osmose ein, aber da die äußere Umgebung beim Pökeln hypotonisch ist (Salz wird in viel Wasser hinzugefügt), verlieren die Zellen des Fleisches kein Wasser, sondern saugen das Wasser auf, wodurch das Fleisch nach dem Pökeln saftiger und zarter wird. 

Richtlinien für verschiedene Gewürze können Sie hier nachlesen.

Fazit

In diesem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Wie viel Salz pro kg Fleisch“ mit einer eingehenden Analyse der Salzmenge beantwortet, die Sie pro kg Fleisch benötigen. Außerdem haben wir die Salzmenge besprochen, die zum Trockenpökeln benötigt wird, und den Unterschied zwischen Pökeln und Pökeln.

Zitate

https://www.kochbar.de/tipp/364/Ganz-leicht-selbst-Fleisch-poekeln.html

https://www.chefkoch.de/forum/2,49,480390/Salzmenge-fuer-Fleischgerichte.html#:~:text=Nein%2C%2010%20Gramm%20Salz%20auf,20%20Gramm%20pro%20Kilo%20Br%C3%A4t.

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.