Wird Parmesankäse schlecht? (+Tipps)

In diesem kurzen Artikel geben wir eine Antwort auf die Frage „Wird Parmesankäse schlecht?“. Wir gehen auf die Haltbarkeit von Parmesankäse ein und erklären, woran du erkennst, ob Parmesankäse abgelaufen ist und was passiert, wenn du abgelaufenen Parmesankäse konsumierst.

Kann Parmesankäse schlecht werden?

Ja. Ähnlich wie viele andere Hartkäsesorten ist Parmesankäse aufgrund seines geringen Feuchtigkeitsgehalts weniger anfällig für Verderb als weichere Käsesorten, aber er kann trotzdem schlecht werden, wenn er abgelaufen ist, falsch behandelt oder gelagert wird.

Ein Block Parmesan ist ungeöffnet und richtig gelagert sechs Monate lang haltbar. Es wird empfohlen, ihn innerhalb von zwei Monaten nach dem Öffnen zu verbrauchen, um eine optimale Qualität zu erhalten. Gerieben oder zerkleinert ist er weniger haltbar. (1)

Geriebener oder zerkleinerter Parmesan hat einen höheren Feuchtigkeitsgehalt und eine größere Oberfläche als ganze Käseblöcke. Wenn er der Luft ausgesetzt ist, reagiert Sauerstoff mit den Fetten im Käse, so dass er mit der Zeit ranzig wird, und der höhere Feuchtigkeitsgehalt macht ihn anfälliger für Schimmel und bakterielle Kontamination. (1)

Wie lange ist Parmesankäse haltbar?

Bei sachgemäßer Lagerung im Kühlschrank bei 0-4 °C und in einer luftdichten Verpackung, die Feuchtigkeit und Sauerstoff fernhält, kann Parmesankäse in der Regel monatelang oder sogar bis zu einem Jahr seine ursprüngliche Qualität beibehalten. (1).

In Scheiben geschnittener Parmesankäse hingegen hält sich unter diesen Bedingungen etwa ein bis zwei Monate, ohne viel von seiner Qualität zu verlieren. Aufgrund seiner größeren Oberfläche nach dem Schneiden ist der Käse anfälliger für Oxidation und Feuchtigkeitsverlust.

Der Geschmack und die Qualität von Parmesankäse werden durch das Einfrieren, das auch die Entwicklung von Bakterien und die enzymatische Aktivität hemmt, wirksam bewahrt. Richtig in einem luftdichten Behälter gelagert, kann Parmesankäse seinen Geschmack und seine Festigkeit im Gefrierschrank bis zu sechs bis zwölf Monate lang bewahren. (1)

Wie kann man Parmesan länger frisch halten?

Um Parmesankäse länger frisch zu halten, ist es wichtig, die richtigen Lagerungsverfahren zu beachten. Der Verfall von Parmesankäse kann durch äußere Faktoren wie Feuchtigkeit, Luft und Licht beschleunigt werden. Hier sind einige Verpackungstechniken, die die Haltbarkeit verlängern:

Verpackung mit modifizierter Atmosphäre (MAP): MAP verlangsamt den Verfallsprozess, indem es die Luft, die das verpackte Produkt umgibt, verändert. Bei Parmesankäse wird die Verpackung mit einer Kombination aus Gasen (oft Kohlendioxid und Stickstoff) gefüllt, um eine Atmosphäre zu erzeugen, die die Oxidation verringert und das Wachstum von verdorbenen Keimen verhindert. Durch die Verringerung des Sauerstoffgehalts trägt MAP dazu bei, die Frische und den Geschmack des Käses zu bewahren. (6)

Vakuumverpackung: Bei der Vakuumverpackung wird die gesamte Luft aus dem Behälter entfernt und der Käse vakuumdicht verschlossen. Das hemmt das Wachstum von aeroben Bakterien und verlangsamt den Oxidationsprozess. Durch die Vakuumverpackung bleiben die Konsistenz und der Geschmack des Parmesans über einen längeren Zeitraum erhalten. (7)

Kann man Parmesankäse einfrieren?

Ja, Parmesankäse kann im Gefrierschrank bei -18 °C oder darunter aufbewahrt werden. Enzymaktivität, Oxidation und Bakterienwachstum werden durch die kalte Temperatur gehemmt. (8)

Das Einfrieren verlängert die Haltbarkeit von Parmesankäse, indem es die enzymatischen und mikrobiologischen Prozesse verhindert, die zum Verderben führen. Das kann besonders hilfreich sein, wenn man einen Überschuss verarbeitet oder große Mengen einkauft.

Das Einfrieren hat jedoch auch einige Nachteile, da sich die Textur des Parmesans verändert, obwohl er normalerweise gut gefriert. Nach dem Auftauen kann sich die ursprüngliche Textur des Käses verändern, da er etwas bröckeliger oder körniger wird. Die Geschmacksintensität von Parmesan nimmt beim Einfrieren leicht ab. (8)

Meiner persönlichen Erfahrung als Lebensmitteltechnologe zufolge können Menschen mit einem feinen Gaumen einen winzigen Unterschied im Geschmack feststellen, auch wenn der Effekt nicht signifikant sein mag.

Woran erkennst du, dass Parmesankäse abgelaufen ist?

Parmesankäse kann im Laufe der Zeit verderben, auch wenn er kein Verfallsdatum wie verderbliche Lebensmittel hat. Die folgenden Anzeichen können darauf hinweisen, dass Parmesankäse verdorben oder abgelaufen ist:

Geruch: Der Geruch von frischem Parmesan ist nussig und unverwechselbar. Ein seltsamer oder unangenehmer Geruch, der vom Käse ausgeht, könnte bedeuten, dass er verdorben ist. Schimmelige oder faulige Gerüche sind sehr gefährlich. Einige Bakterien und Hefen können unangenehme oder störende Gerüche erzeugen, wenn Käse verdirbt. Eine Vielzahl von Mikroorganismen, darunter verschiedene Hefearten und Pseudomonas-Bakterien, können dazu führen, dass Käse verdirbt und unangenehme Gerüche freisetzt. (2)

Schimmel: Untersuche die Oberfläche des Parmesans auf Anzeichen von Schimmelbildung. Das Vorhandensein von Schimmel, insbesondere wenn er nicht Teil der natürlichen Rinde ist, zeigt an, dass der Käse nicht zum Verzehr geeignet ist. Die Hyphen des Schimmels setzen Enzyme frei, die Proteine und andere Bestandteile abbauen, was dazu führen kann, dass die Struktur des Käses zusammenbricht. Dies kann dazu führen, dass die betroffenen Stellen weicher oder bröckelig werden. (3)

Textur: Fest und leicht bröckelig ist die ideale Textur für frischen Parmesan. Eine sehr krümelige, ungewöhnlich weiche oder zu trockene Textur kann ein Zeichen dafür sein, dass der Käse das Ende seiner Haltbarkeit erreicht hat. Das Vorhandensein von Schleim auf der Oberfläche des Käses wird mit der Entwicklung unerwünschter Mikroben wie Schimmel oder bestimmten Bakterien in Verbindung gebracht.

Welche Gesundheitsrisiken birgt der Verzehr von abgelaufenem Parmesankäse?

Der Verzehr von verdorbenem oder abgelaufenem Parmesankäse kann deine Gesundheit gefährden, weil er Schimmelpilze, Bakterien oder andere Keime enthalten kann, die lebensmittelbedingte Krankheiten verursachen. Im Folgenden sind einige mögliche Gesundheitsgefahren aufgeführt, die mit dem Verzehr von abgelaufenem Parmesankäse verbunden sind:

Bakterielle Kontamination: Gefährliche Bakterien wie Salmonellen, Listerien oder Staphylococcus aureus können wachsen und lebensmittelbedingte Krankheiten verursachen, wenn Parmesankäse nicht richtig gelagert wird oder sein optimales Alter überschritten hat. Eine bakterielle Kontamination kann zu Übelkeit, Erbrechen, Bauchkrämpfen, Durchfall und in extremen Fällen auch zu ernsteren Problemen führen. (4)

Schimmeltoxizität: Unerwünschte Schimmelbildung wie Aspergillus und Penicillium auf Parmesankäse kann Mykotoxine produzieren, das sind schädliche Verbindungen, die von einigen Schimmelpilzen gebildet werden. Je nach Mykotoxin kann der Verzehr zu verschiedenen gesundheitlichen Problemen führen. Manche Menschen können gegen bestimmte Schimmelpilze oder Zutaten in verdorbenem Käse allergisch sein. Der Verzehr von verdorbenem Parmesan kann zu allergischen Reaktionen wie Schwellungen, Nesselsucht, Juckreiz und im Extremfall zu Anaphylaxie führen. (5)

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Parmesankäse wie viele andere Hartkäsesorten aufgrund seines geringen Feuchtigkeitsgehalts relativ lange haltbar ist. Zu den gesundheitlichen Problemen, die mit abgelaufenem Parmesankäse in Verbindung gebracht werden, gehören mögliche allergische Reaktionen, Schimmelpilzvergiftung durch die Bildung von Mykotoxinen und bakterielle Verunreinigungen, die lebensmittelbedingte Infektionen verursachen können.

War dies hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

References