Woher kannst du Pökelsalz kaufen?

In diesem kurzen Leitfaden werden wir die Frage „Woher kann man Pökelsalz kaufen?“ mit einer ausführlichen Analyse von Pökelsalz beantworten. Außerdem besprechen wir eine Anwendung, welches Fleisch sich zum Pökeln eignet, was man unter Pökeln versteht und welches Salz zum Pökeln benötigt wird.

Woher kannst du Pökelsalz kaufen?

Es gibt nur wenige Orte, an denen du traditionelles Pökelsalz gemischt mit Nitrit kaufen kannst. Am besten fragst du deinen Metzger vor Ort. Pökelsalz kann man auch im Internet finden und kaufen. Bei Amazon finden Kunden eine große Auswahl an Artikeln, darunter auch solche, die ihren Bedürfnissen entsprechen. Damit du dir ein Bild davon machen kannst, was wir gefunden haben, findest du hier zwei Waren, die wir genauer unter die Lupe genommen haben.

Das Pökelsalz der Südwestdeutschen Salzwerke AG ist in 10- und 20-kg-Säcken erhältlich. Das Produkt enthält 0,4 bis 0,5 Prozent Natriumnitrit. Das Salz ist für die Zubereitung von Fleisch- und Wurstgerichten bestimmt und hat eine extrem kleine Korngröße. Für den Transport wird ein luftdichter Eimer mit Griff verwendet.

Das Nitritpökelsalz von Royal Spice befindet sich in einem Aluminium-Reißverschlussbeutel mit Standfuß. Es enthält zwischen 0,4% und 0,5% Nitrit. Es ist ideal für die Herstellung einer Vielzahl von Würsten und anderen Fleischprodukten, da es die bestmögliche Umrötung fördert. 

Bewerbung

Die Aushärtung kann auf zwei Arten erfolgen: trocken oder nass.

Trockenhärtung 

Das Trockenpökeln ist eine schonendere Methode der Fleischkonservierung und daher ideal für größere Fleischstücke. Allerdings dauert es lange, bis es trocken ist. Das Fleisch wird von Hand mit Pökelsalz bestreut, dann übereinander gestapelt und vier bis acht Wochen lang gelagert. Durch diesen Prozess wird dem Fleisch eine große Menge Wasser entzogen.

Nasshärtung

 Das Fleisch wird mit Salz eingerieben und 3 bis 4 Wochen in einer Salzlake mit Nasspökelung aufbewahrt. Dadurch wird das Fleisch saftiger. Das sogenannte „Schnellpökeln“ oder „Impfpökeln“ ist eine Art des Nasspökelns. Mit einer Spritze wird die Salzlake direkt in die Muskeln und Adern des Fleisches gespritzt. Nach 2 bis 3 Wochen ist der Reifungsprozess abgeschlossen.

Welches Fleisch ist zum Pökeln geeignet?

Neben Schweinefleisch kann auch Rind- oder Kalbfleisch zum Pökeln von Fleisch verwendet werden. Geflügel sollte nicht gepökelt werden, da es durch das Konservierungsverfahren trocken und geschmacklos wird.

Einige der beliebtesten Wurstsorten sind die folgenden:

  • Kasseler
  • Speck oder Speck zum Frühstück
  • Bündnerfleisch
  • Lachs mit Lachs.
  • Wurst, die auf die gleiche Weise wie ein Würstchen gekocht wird
  • Salami-ähnliche Würste, die nicht gekocht wurden.

Was verstehst du unter Beizen?

In der Küche dient das Pökeln in erster Linie dazu, Lebensmittel zu konservieren. Salz, oder ein spezielles Pökelsalz, wird in Fleisch und Fisch eingerieben. Mikroorganismen wie schädliche Bakterien werden am Wachstum gehindert, weil das Salz den Lebensmitteln Feuchtigkeit entzieht.

Rötung wird auch als Pökeln bezeichnet, weil das Salz, das zum Pökeln des Fleisches verwendet wird, ihm eine rötliche Farbe verleiht. Das wird dir jeder bestätigen, der sie schon einmal probiert hat.

Pökelsalz richtig verwenden – welche Wirkung hat es?

Für eine perfekt ausgewogene Lake kombinierst du 250 Gramm Nitritpökelsalz mit 1 Esslöffel Zucker in 1 Liter Wasser. Die genaue Menge richtet sich nach der Größe des Fleisches.

Passe die Dauer an die Größe der Stücke an, um ein präzises Finish und eine vollständige Umrötung zu erhalten. Die Temperaturen werden zur Lagerung in einer gefrierschrankähnlichen Kammer knapp über dem Gefrierpunkt gehalten. Dieser Vorgang kann je nach Größe des Fleisches bis zu drei Wochen dauern. Die Trockenpökelung kann bis zu sechs Wochen in Anspruch nehmen.

Welches Salz wird zum Pökeln benötigt?

Das Einlegen von Fisch ist die häufigste Verwendung von Speisesalz. Wenn du Fleisch mit Salz pökeln willst, brauchst du spezielles Pökelsalz. Dieses Produkt besteht aus Nitritpökelsalz, Kaliumsalz und hat einen Nitritgehalt zwischen 0,4 und 0,5 Prozent.

 Dieser Stoff sorgt nicht nur für die Konservierung, sondern auch für die rote Farbe und das unverwechselbare Aroma. Der rote Blutfarbstoff, das Hämoglobin, im Fleisch reagiert mit dem Nitrit im Pökelsalz. Dadurch haben Hitze und Sauerstoff keinen Einfluss auf das Hämoglobin, das seine rote Farbe behält. Wenn kein Nitrit verwendet wird, färbt sich das Fleisch bläulich-grau.

Fazit

In diesem kurzen Ratgeber haben wir die Frage „Woher kann man Pökelsalz kaufen?“ mit einer ausführlichen Analyse von Pökelsalz beantwortet. Außerdem haben wir eine Anwendung besprochen, welches Fleisch sich zum Pökeln eignet, was man unter Pökeln versteht und welches Salz zum Pökeln benötigt wird.

Zitat

https://www.rewe.de/kuechenlexikon/poekeln/

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert